Zurück zur Startseite
Hier erhalten Sie eine druckerfreundliche Version der aktuellen Seite

Suche

Neuigkeiten

Impressum
mehr...
Jugend F mit Erfolg in OTL
mehr...
Männer in OTL glücklos
mehr...
Anton Scheer überzeugt beim Baden-Pokal
mehr...

Counter-Box.de

Weitere spannende Informationen finden Sie hier
 
        
Artikel dieser Seite:
Baden-Pokal
BW-Meisterschaften
Französische Mannschaftsmeisterschaften
Französische Einzelmeisterschaften
TG Turner für franz. Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert
Isaac Farrenschon für franz. Meisterschaften qualifiziert
Ortenauer Turnmeisterschaften

Baden-Pokal

Hanauerland-Turner beim Baden-Pokal

Im Rahmen der Badischen und Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften fand der Baden-Pokal bzw. STB-Schüler Pokal in Herbolzheim statt. Für die TG Hanauerland war Anton Scheer (Kehler Turnerschaft) mit am Start und er machte mit dem 8. Platz in seiner Altersklasse auf sich aufmerksam.

Traditionell stellt der Wettkampf das wichtigste Qualifikationskriterium für die Auswahlmannschaften der Landesverbände beim wichtigen Deutschland-Pokal dar. Entsprechend motiviert war Anton Scherr von der TG Hanauerland, um hier sein Können zu zeigen. Schon beim Einturnen war sichtbar, dass seine Altersklasse eine sehr hohe Qualität besaß. Da Sprung zu den Stärken von Anton Scheer gehörte, war es ein idealer Einstieg in den Wettkampf. Der Sprung wurde dann auch mit 8,90 Punkte belohnt. Nun war seine Nervosität gewichen und es folgte eine gute Übung nach der anderen. Das man an dem ein oder anderen Gerät noch Luft nach oben hat, sah man, wenn man die Konkurrenz beobachtete, was allerdings nur mit einem noch höheren Trainingsaufwand in einem so hochkarätigen Wettkampf erreicht werden kann. So zeigte Anton Scheer in der Altersklasse 7 (Jahrgang 2011 und jünger) eine weitere Leistungssteigerung mit 50,95 Punkten und über 3 Punkten mehr als bei den Badischen Einzelmeisterschaften. Dabei präsentierte der Nachwuchsturner aus Kehl mit 8,60 Punkten am Reck den zweitbesten Vortrag aller 17 Teilnehmer. Mit diesen Eindrücken und viel Wettkampferfahrung reicher, dürfte diese Teilnahme zu den wohl größten Erfolgen des noch jungen Athleten der TG Hanauerland gehören. Damit zeigt die Erfolgskurve der BTB Turntalentschule endlich wieder nach oben und es bleibt zu hoffen, dass sich in seinem Sog weitere Nachwuchsturner in der Badischen Turnelite etablieren können und die TG Hanauerland in Zukunft wieder ein Nachwuchsteam melden kann. Dieses erfreuliche Ergebnis ist dem Trainerteam Jürgen Hättig, Sabuhi Aslanov und Alexander Genkine in Zusammenarbeit zuzuschreiben. Als Kampfrichter unterstützte Walter Müll die TG Hanauerland.

 

Bild

Von links nach rechts: Walter Müll, Anton Scheer (Kehler Turnerschaft), Jürgen Hättig





BW-Meisterschaften

Turner der TG Hanauerland bei Meisterschaften erfolgreich

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Straubenhardt konnte sich Anton Scheer (Kehler Turnerschaft) sehr gut in Szene setzen. Damit hat die TG Hanauerland nach kurzer Durststrecke wieder ein hoffnungsvolles Talent, dass auf Landesebene mithalten kann. 

Nach den Ortenauer Turnmeisterschaften war dies ein wichtiger Wettkampf zur Standortbestimmung der BTB Turntalentschule, wo sich die besten Nachwuchsturner aus Baden und aus dem Württembergischen ihr Stell-Dich-Ein geben. Mit Anton Scheer (Kehler Turnerschaft) hat die TG Hanauerland endlich wieder Anschluss an die badische Turnelite gefunden. Er belegte mit 47,05 Punkten einen überraschenden 7. Platz in der Alterklasse 7 (Jahrgang 2011), was ihm vorher niemand so richtig zugetraut hätte. Als frisch gekürter Ortenaumeister bewältigte Anton Scheer seinen ersten großen Wettkampf mit Bravour. Am Seitperd (8,15 Punkte) und am Reck (7,60 Punkte) gehörte er zu den 5 besten Turnern dieser Meisterschaften. Am Barren belegte Anto Scheer mit 8,80 Punkten sogar den 3. Platz. Mit diesen Eindrücken und viel Wettkampferfahrung reicher, dürfte diese Teilnahme zu den wohl größten Erfolgen des noch jungen Athleten der TG Hanauerland gehören. Dieses erfreuliche Ergebnis ist dem Trainerteam Jürgen Hättig, Sabuhi Aslanov und Alexander Genkine in Zusammenarbeit zuzuschreiben. Als Kampfrichter unterstützte Walter Müll die TG Hanauerland.

 

Von links nach rechts: Walter Müll, Anton Scheer (Kehler Turnerschaft), Jürgen Hättig

 





Französische Mannschaftsmeisterschaften

TG Turner bei französischen Mannschaftsmeisterschaften

 

Die Turner der Drittligamannschaft TG Hanauerland gingen als Team der Societe de Gymnastique Gambsheim im Rahmen der grenzüberschreitenden Trainings-Kooperation an den Start. Nachdem sich das Team im Halbfinale in Haguenau für die französischen Mannschafts-meisterschaften der nationalen Klasse Niveau Region (12 Jahre und älter) qualifizieren konnte, reisten sie ohne größere Ambitionen nach Villefranche-Arnas zum Meisterschaftsfinale. Mit 261,75 Punkten belegte das elsässische Team aus Gambsheim am Ende den 10. Platz, wohlwissend, dass mit weniger Fehlern ein deutlich besseres Ergebnis möglich gewesen wäre. Am Boden zeigte Matthias Reiß zum ersten Mal eine Dreifachschraube auf der Wettkampfbühne und erreichte 12,20 Punkte für seine Übung. Am Sprungtisch wurde die 12er-Marke gleich mehrfach übertroffen. Für Nicolas Heiland gab es 12,20 Punkte, Stephan Reiß erturnte sich 12,15 Punkte. Am Barren setzte dann Nicolas Heiland mit 12,10 Punkten ein weiteres Ausrufezeichen. Wäre der verhinderte TG-Turner Dennis Betsche mit dabei gewesen, dann hätte sich das Team auch noch etwas weiter vorne platzieren können. Für die Hanauerland-Turner waren diese Wettkämpfe in Frankreich eine erste Standortbestimmung der eigenen Leistungsfähigkeit und eine gute Vorbereitung für die anstehende Saison in der 3. Bundesliga. Coach Sven Urban fasste den Wettkampf zusammen: „Wir haben uns für den Wettkampf sehr viel vorgenommen. Es wurden einige Schwierigkeiten in die Übungen neu eingebaut. Dass dann das ein oder andere Element noch nicht so stabil ist, ist logisch. Wir haben noch viel Arbeit bis zum Bundesligastart.“ Für Gambsheim war es das erste Mal seit über 10 Jahren auf diesem Niveau, und somit eine gelungene Saison. Für die Mannschaft gingen Nicolas Heiland (TV Rheinbischofsheim), Vincent Haennel (Societe de Gymnastique Gambsheim), Tim Hauser (TV Bodersweier), Mario Ostwald (TuS Marlen), Stephan und Matthias Reiß (beide TV Scherzheim) an die Geräte. Als Trainer waren Sven Urban (TV Rheinbischofsheim) und Marc Ancel (Societe de Gymnastique Gambsheim) mit dabei, sowie als Kampfrichter Yannick Wetzel (Societe de Gymnastique Gambsheim).

 

Von links nach rechts: Yannick Wetzel, Marc Ancel, Vincent Haennel, Tim Hauser, Nicolas Heiland, Mario Ostwald, Matthias Reiß, Stephan Reiß, Trainer Sven Urban





Französische Einzelmeisterschaften

TG Turner bei französischen Einzelmeisterschaften

 

Der 11-jährige Jugendturner Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) ging für die Gym SUC Strasbourg im Rahmen der grenzüberschreitenden Trainings-Kooperation an den Start.

 

Nachdem er sich im Halbfinale in Epinal für die französischen Einzelmeisterschaften qualifizieren konnte, reiste Isaac Farrenschon ohne größere Ambitionen nach Auxerre zum Meisterschaftsfinale. Mit 71,20 Punkten belegte er am Ende den 30. Platz von 58 Teilnehmern aus ganz Frankreich. Hervorzuheben sind die Übungen am Boden mit 12,15 Punkten und am Sprung mit 12,15 Punkten. Am Seitpferd gehörte Isaac Farrenschon mit 12,85 Punkten zu den 19 besten Turnern in dieser Altersklasse. Eine überragende Leistung zeigte das Nachwuchstalent aus Kehl am Reck mit 13,25 Punkten. Damit belegte er in der Einzelwertung an diesem Gerät einen hervorragenden 9. Platz. Wäre am Barren nicht ein kleiner Einbruch zu verzeichnen gewesen, dann hätte sich Isaac Farrenschon auch noch etwas weiter vorne platzieren können.Mit diesen Eindrücken und viel Wettkampferfahrung reicher, dürfte diese Teilnahme zu den wohl größten Erfolgen des noch jungen Athleten der TG Hanauerland gehören.

 

Bild

Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) bei den Ortenauer Meisterschaften

 





TG Turner für franz. Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert

TG Turner qualifizieren sich für französische Meisterschaften

Die Turner der Drittligamannschaft TG Hanauerland sorgten im Team Societe de Gymnastique Gambsheim für eine faustdicke Überraschung.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Trainings-Kooperation starteten die TG Turner im Team Gambsheim bei den französischen Mannschaftsmeisterschaften in Haguenau. Im Halbfinale der nationalen Klasse Niveau Region (12 Jahre und älter) überraschte der Verein mit einem unerwarteten 5. Platz mit 277,35 Punkten. Dieses Ergebnis ist deshalb so überraschend, da alle anderen Teams verstärkt mit Erst- und Zweitligaturnern an den Start gingen. Aber wie gewohnt sehr saubere Übungen und eine sehr ausgeglichene Mannschaftsleistung gaben den entscheidenden Ausschlag im Endklassement. Für Gambsheim ist es der größte Erfolg in Ihrer Vereinsgeschichte. Mit dieser Leistung haben sich Nicolas Heiland (TV Rheinbischofsheim), Vincent Haennel (Societe de Gymnastique Gambsheim), Tim Hauser (TV Bodersweier), Dennis Betsche, Stephan und Matthias Reiß (alle TV Scherzheim) für das Finale der französischen Meisterschaften in Villefranche sur Saône qualifiziert.

 

Von links nach rechts: Dennis Betsche, Nicolas Heiland, Matthias Reiß, Lukas Hauser, Tim Hauser, Stephan Reiß, Kampfrichter Benjamin Faulhaber, Maxime Gentges, Mario Ostwald, Trainer Sven Urban





Isaac Farrenschon für franz. Meisterschaften qualifiziert

TG Turner qualifiziert sich für französische Meisterschaften

Der 11-jährige Jugendturner Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) ging für die Gym SUC Strasbourg sehr erfolgreich an den Start.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Trainings-Kooperation startete er bei den französischen Einzelmeisterschaften in Epinal und belegte einen hervorragenden 7. Platz mit 73,30 Punkten unter 22 Teilnehmern im Halbfinale. Er zeigte ein wirklich beeindruckendes Programm und gehört damit zu den hoffnungsvollsten Talenten der TG Hanauerland. Mit dieser Leistung hat sich Isaac Farrenschon für das Finale der französischen Meisterschaften in Auxerre qualifiziert.

Vielleicht ist das einer der möglichen Wege, den der Verein in Zukunft gehen wird, nachdem man einfach zu weit vom Landesleistungszentrum in Heidelberg entfernt ist.

 

Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) am Barren. Im Hintergrund sein Trainer Alexander Genkine von der Gym SUC Strasbourg.





Ortenauer Turnmeisterschaften

TG Hanauerland bei Ortenauer Turnmeisterschaften erfolgreich

 

Sehenswerte Übungen erlebten die turnbegeisterten Zuschauer bei den Ortenauer Turnmeisterschaften der Turner in Oppenau. Die besten Ortenauer Turner waren angetreten, um ihre diesjährigen Einzelmeister zu ermitteln. In zwei Durchgängen zeigten fast 80 Athleten das ganze Turnspektrum vom Breiten- bis zum Spitzensport. Im Anschluss wurden die stolzen Sieger der einzelnen Altersklassen gekürt.
 

In den Vorbereitungswettkämpfen zu den Badischen Meisterschaften der Altersklasse 7 (Jahrgang 2011 und jünger, Pflichtsechskampf) wurde das jüngste Nachwuchstalent Anton Scheer (Kehler Turnerschaft) Ortenaumeister. Der von Jürgen Hättig betreute Turner setzte sich dabei gegen die Konkurrenz des Breisgauer Turngaus durch, die extra angereist waren, um den Einzel-meisterschaften einen würdigen Rahmen zu verleihen, da derzeit aus der Ortenau nur wenig AK-Turner an den Start gehen.

 

Im Ortenauer Rahmenwettkampf der Jugendklasse F (Pflicht-Vierkampf P3-P4), Jhg. 2009 und jünger erreichten Mats Stahl (TV Auenheim) und Paul Maelger (TV Kork) die Plätze 4 und 5, wobei nur 0,05 bzw. 0,1 Punkte auf das Siegerpodest fehlten. Die Brüder Georg und Edgar Neb (TuS Marlen) wurden 13. und 14. unter 20 Teilnehmern in dieser Alterklasse.

In der Jugendklasse E (Pflicht-Sechskampf, P3-P5), Jhg. 2007 und jünger belegten gleich 2 Turner der TG Hanauerland einen Treppchenplatz. Julian Gottschall (TuS Marlen) gewann die Silbermedaille mit 83,65 Punkten vor Pascal Mathieu (Kehler Turnerschaft) mit 82,25 Punkten. Dieses gute Ergebnis der Hanauerländer in dieser Altersklasse wurde mit den Rängen 5-8 von Paul Sester (TuS Marlen), Denis Engel (Kehler Turnerschaft) und Liam Deges (TV Kork) untermauert. Paul Riehl (Kehler Turnerschaft) belegte den 9. Platz in dieser Konkurrenz. Last but not least erreichte Maik Feiler (Kehler Turnerschaft) den 13. Platz.

In der Jugend D2 (Pflicht-Sechskampf, P4-P6), Jhg. 2002 und jünger wurden Max Ziegler (TuS Marlen) und David Fladt (TV Kork) 9 und 12. In der Jugend D1 (Kür-Sechskampf LK 3), Jhg. 2004 und jünger waren mit Frederik Hinke (TV Kork) und Alexandru Mager (Kehler Turnerschaft) zwei Nachwuchsturner auf dem Siegerpodest mit Platz 2 und 3. Raphael Karch (TV Bodersweier) wurde immerhin noch 7 in dieser Altersklasse.

In der Jugendklasse C1 (Kür-Sechskampf LK 3), Jhg. 2003 und jünger gewann Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) als 11-Jähriger den Titel mit beeindruckenden 67,85 Punkten. Luis Häußler (TuS Marlen) konnte sich um einen Platz zum Vorjahr auf den Bronzerang verbessern. Raphael Karch (TV Bodersweier) erreichte einen achtbaren 6. Platz.

Bei den Junioren (Kür-Fünfkampf LK2), Jhg. 2001 und jünger holte sich Pascal Friedmann (TV Bodersweier) als Jüngster in dieser Konkurrenz den Meistertitel mit 58,65 Punkten. Die Bronzemedaille ging an Noah Fladt (TV Kork). Als Betreuer und Kampfrichter waren Walter Müll, Christian Blender, Jürgen Hättig, Heiko Erb, Noah Fladt, Sascha Knapp und Fritz Zimpfer im Einsatz.

 

 

Siegerehrung AK7

 

Siegerehrung Junioren







TG Hanauerland bei Ortenauer Turnmeisterschaften erfolgreich

 

Sehenswerte Übungen erlebten die turnbegeisterten Zuschauer bei den Ortenauer Turnmeisterschaften der Turner in Oppenau. Die besten Ortenauer Turner waren angetreten, um ihre diesjährigen Einzelmeister zu ermitteln. In zwei Durchgängen zeigten fast 100 Athleten das ganze Turnspektrum vom Breiten- bis zum Spitzensport. Im Anschluss wurden die stolzen Sieger der einzelnen Altersklassen gekürt. In den Vorbereitungswettkämpfen zu den Badischen Meisterschaften der Altersklasse 8 (Jahrgang 2009 und jünger, Pflichtsechskampf) wurde Liam Deges (TV Kork) Vizemeister. Paul Sester (TuS Marlen) und Maik Feiler (Kehler Turnerschaft) belegten die Ränge 4 und 6. In der AK 9/10 (Jahrgang 2007-2008) wurde Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) Gaumeister. Im Ortenauer Rahmenwettkampf der Jugendklasse F (Pflicht-Vierkampf P3), Jhg. 2008 und jünger erreichte Yannick Mathieu (TV Kork) den 7. Platz. In der Jugendklasse E (Pflicht-Sechskampf, P4-P5), Jhg. 2006 und jünger gewann sein Bruder Pascal Mathieu (Kehler Turnerschaft) die Silbermedaille. Denis Engel (Kehler Turnerschaft) erreichte einen achtbaren 4. Rang. Sanji Murphy (Kehler Turnerschaft) belegte den 10. Platz in dieser Konkurrenz. In der Jugend D2 (Pflicht-Sechskampf, P4-P6), Jhg. 2002 und jünger wurden Max Ziegler (TuS Marlen) und David Fladt (TV Kork) 9 und 12. In der Jugend D1 (Kür-Sechskampf LK 3), Jhg. 2004 und jünger waren mit Frederik Hinke (TV Kork) und Alexandru Mager (Kehler Turnerschaft) zwei Nachwuchsturner auf dem Siegerpodest mit Platz 2 und 3. Raphael Karch (TV Bodersweier) wurde immerhin noch 7 in dieser Altersklasse. In der Jugendklasse C1 (Kür-Sechskampf LK 3), Jhg. 2002 und jünger musste sich Luis Häusler mit dem undankbaren 4. Platz abfinden. Bei den Junioren (Kür-Fünfkampf LK2), Jhg. 2000 und jünger gewann Pascal Friedmann (TV Bodersweier) als Jüngster in dieser Konkurrenz die Vizemeisterschaft. Noah Faldt (TV Kork) erreichte einen achtbaren 6. Rang. Für die Altmeister (Kür-Dreikampf LK2), Jhg. 1987 und älter war wie immer Werner Zimmer (TV Rheinbischofsheim) am Start. Er erturnte sich den 2. Platz.





 

TG Hanauerland beim Landeskadertest

 

Zum Jahresende fand in Heidelberg der Landeskadertest für Badens Nachwuchsturner statt. Mit dabei waren drei der derzeit hoffnungsvollsten Talente der Turntalentschule TG Hanauerland. Und wieder einmal gehörten die Nachwuchsturner aus der Ortenau mit zu den Besten in Baden.

 

Bei den 7-jährigen belegte Liam Deges (TV Kork) einen sehr beachtlichen 4. Platz unter Badens Turnelite. Er absolvierte den 3-stündigen athletischen Test bestehend aus 20 Aufgaben mit Bravour und konnte den Landestrainer aus Heidelberg auf sich aufmerksam machen. Bei den 8-jährigen erreichte Jakob Fischer (TV Kork) einen ungefährdeten 2. Platz und bestätigte damit seine Leistungen aus dem Vorjahr. Nachdem er im technischen Test mit zu zeigenden Turnelementen noch knapp in Front lag, musste er sich dann aber nach dem zusätzlichen athletischen Test von der Führung verabschieden. Bei den 9-jährigen lieferte sich Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) lange Zeit ein Kopf an Kopf Rennen und zog am Ende nur hauchdünn den Kürzeren mit dem 2. Platz in seiner Altersklasse. Dennoch lässt sich auch aus diesem Ergebnis für den TG-Nachwuchsturner ein sehr positives Fazit ziehen. Ausnahmlos alle Turner konnten ihre trainierten Fähigkeiten und Leistungspotentiale zum richtigen Zeitpunkt abrufen und belohnten sich selbst für ihren Trainingsfleiß mit diesen Platzierungen im BTB jenseits eines Landesleistungszentrums.

 

  1. beteiligt an diesem hervorragenden Ergebnis der Turntalentschule TG Hanauerland waren die Trainer Dagmar Junggeburth (ehemalige Landestrainerin), Jürgen Hättig und Alexander Genkine (Kooperation Gym Suc Strasbourg). Auf Basis der Ergebnisse des Kaderwettkampfs wird der Lenkungsstab des Fachgebiets Kunstturnen männlich nun über die D-Kaderzugehörigkeiten für das Jahr 2017 beraten. Es bleibt also abzuwarten, welche Nachwuchsathleten in den Landeskader nominiert werden. Doch die Turner der TG können sich wieder berechtigte Hoffnungen machen, auf den Zug aufspringen zu können. Es wird auf jeden Fall ein spannendes Jahr 2017 für die Jungs, da der Wechsel in die nächsthöhere Alterklasse ansteht.






 

TG Hanauerland bei Badischen Schülermannschaftsmeisterschaften

 

Die jüngsten Nachwuchsturner aus Baden trafen sich zu den Schülermannschaftsmeisterschaften in Singen am Bodensee. Die Turntalentschule der TG Hanauerland war natürlich wieder mit von der Partie.

  

Für die Hanauerland Kids gingen Jakob Fischer (TV Kork), Julian Gottschall (TuS Marlen), Pascal Mathieu und Sanji Murphy (Kehler Turnerschaft) in der AK 7/8 ins Rennen. Liam Deges (TV Kork) war leider verhindert und konnte seine Turnkameraden nicht unterstützen. Dennoch konnte das Team unter den Augen ihres Trainers Jürgen Hättig einen erfolgreichen Wettkampf absolvieren und im Endklassement den 3. Platz unter den Top-Teams Badens belegen. In der Einzelwertung sicherte sich Jakob Müller mit einer starken Vorstellung den 2. Platz. Damit dürfte er zukünftig gute Chancen haben, sich für den Bundeskader zu empfehlen. Julian Gottschall absolvierte einen erwartungsgemäß soliden Wettkampf, wobei er zum ersten Mal einen Handstandüberschlag präsentierte und einen beachtlichen 13. Rang erturnte. Für den bayrischen Neuzugang Sanji Murphy war es der erste Wettkampf für die TG. Er ist erst seit Mitte des Jahres im Training dabei und kommt aus München. Auch für Pascal Mathieu war es der erste wichtige Wettkampf für die TG Hanauerland. Er konnte seine Trainingsleistungen im Wettkampf bestätigen. Beide Nachwuchsturner belegten die Plätze 16 und 17.

 

Mit diesem Teamerfolg hat die Turntalentschule (TTS) Hanauerland einmal mehr die hervorragende Nachwuchsarbeit im Kunstturnen bestätigt. In der kommenden Woche geht Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) in der AK9 an die Geräte bei den Badischen Meisterschaften. Wir wünschen ihm viel Erfolg!





TG Hanauerland beim Landeskadertest

 

Zum Jahresende fand in Heidelberg der Landeskadertest für Badens Nachwuchsturner statt. Mit dabei waren die derzeit hoffnungsvollsten Talente der Turntalentschule der TG Hanauerland. Und wieder einmal gehörten die Nachwuchsturner aus der Ortenau zu den Besten in Baden.

 

Nachdem der Landesleistungsstützpunkt im Kunstturnen männlich in Herbolzheim Einsparungs-maßnahmen zum Opfer fiel, haben die Hanauerländer mit dem einzigen badischen Stützpunkt in Heidelberg eine Kooperation vereinbart, um weiterhin talentierte Nachwuchsturner für den Landeskader zu empfehlen und um die einzige DTB-Turntalentschule in der Region erfolgreich weiterführen zu können.

So waren bei den 7-jährigen erneut 3 Turner der TG Hanauerland am Start. Sie absolvierten den Parcours mit 12 Stationen sehr gut. Ob Klimmzüge, Handstände oder Spagate alles wurde mit Bravour gemeistert. Am Ende belegten Jakob Fischer (TV Kork), Jakob Müller (TuS Marlen) und Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft) die Plätze 4 bis 6 und bewiesen ihr turnerisches Potenzial. Der Trainer Jürgen Hättig zeigte sich hocherfreut mit diesem Ergebnis, das seine erfolgreiche Arbeit in Turnhalle unterstreicht. Leider konnte Frederik Hinke (TV Kork) als vermeintlich stärkster TG-Turner nicht teilnehmen, ansonsten wäre ein Platz auf dem Treppchen möglich gewesen. Wenn man bedenkt, daß die TG-Jungs über 80% der möglichen Punkte erreichten, sind im neuen Jahr 2015 weitere gute Platzierungen auf Landesebene möglich. Auf Basis der Ergebnisse des Kaderwettkampfs wird der Lenkungsstab des Fachgebiets Kunstturnen männlich nun über die D-Kaderzugehörigkeiten für das Jahr 2015 beraten. Es bleibt also abzuwarten, welche Nachwuchsathleten in den Landeskader nominiert werden.